Philosophie

Ist der Rote Ochs ein Feinschmecker-Restaurant?

Der Rote Ochs ist ein richtiges fränkisches Gasthaus, mit Tradition seit 1881. Und die Franken lieben nicht nur die Gemütlichkeit, sie sind nun mal, bei allem Respekt, ausgesprochen hungrig. Deshalb ist der Rote Ochs freundlich und locker; das Essen ist vielfältig und reichlich; die Küche überzeugt durch Können.

Wenige Häuser schaffen den Spagat von traditionellen fränkischen Gerichten wie Kreefleisch, Schäuferla und Schweinshaxe zu 5-Gänge-Menüs und ausgefallenen Spitzenweinen: Hier findet jeder das für sich passende. Ob Sie eine Geburtstagsfeier, eine Hochzeit oder ein romantisches Candel-Light-Dinner im Sinn haben, oder einfach nur einmal vom Alltag ausspannen wollen.

Lesen Sie die Speisekarte, die Menüvorschläge, die umfangreiche Weinkarte; lassen Sie sich vom Chef die Varianten schildern, probieren Sie aus dem reichhaltigen, frischem Angebot. Dann wissen Sie, der Rote Ochs ist kein Feinschmecker-Restaurant: er ist vielmehr ein Gasthaus, in dem sich auch ein Feinschmecker wohlfühlt.

Zur Philosophie dieser Seiten

Zu allererst sollen die Seiten für jedermann zugänglich sein, unabhängig von der technischen Ausstattung. So verzichte ich auf Frames, setze nur eine minimale Ausstattung voraus und trenne Layout und Inhalt. Sie werden bei mir keine Phrasen wie "Diese Seite ist optimiert für..." finden, und ich beachte soweit ich es kann, die Zugänglichkeitsrichtlinien des W3-Kommitees. Die Seiten sind validiert, auch wenn ich mir das W3-Papperl nicht auf die Seiten kleben mag.

Im Endeffekt wünsche ich mir, dass ich niemanden aussperre. In diesem Sinne, surfen Sie gut!

Mehr?

Haben Sie noch Wünsche oder Anregungen, was ich an den Seiten noch verbessern könnte? Schreiben Sie mir!